GC-Daten in Google Earth mit Zeitachse

Vor ein paar Tagen habe ich ein wenig mit PocketQueries herumgespielt und dabei etwas Interessantes entdeckt.

Auf meiner Webseite könnt ihr ja unter „Geocaching“ eine Karte mit meinen bisher gefundenen Caches sehen. Diese Daten kommen aus dem PocketQuery „Meine Funde“, den jedes Premium-Mitglied auf geocaching.com generieren und herunterladen kann.

Das schöne an der gpx-Datei ist, dass die einzelnen Geodaten auch mit dem Zeitstempel des Log-Datums versehen sind. Wenn man diese Datei in Google Earth lädt, dann kann man anhand des so genannten „Zeitschiebereglers“ sehr gut sehen, wie die einzelnen Logs im Laufe der Zeit entstehen.

Warum man beim Geocachen im Dunkeln besonders aufpassen sollte …

Letzten Freitag fuhr ich eine Freundin mit ihrer Tochter nach Hause. Mein Rückweg führte am Thüringer Bahnhof vorbei. Dort liegt ein Geocache (GC130MA), den ich noch auf meiner Liste habe. Warum man beim Geocachen im Dunkeln besonders aufpassen sollte … weiterlesen