Windows 7 (64bit), Vodafone und die Surfsticks

Alles begann recht harmlos: Aus beruflichen Gründen muss ein Freund für ein paar Jahre den Wohnsitz wechseln. Weil er nicht die gesamte Computertechnik mitnehmen will und für die neue Wohnung auch keinen festen Internetanschluss buchen möchte, wird ein Laptop (Dell Studio 1747) und ein Vodafone Surfstick (Modell K3765 HV) angeschafft. Ich hatte nun die Aufgabe, diese beiden Komponenten miteinander zu verknüpfen :-) …

Die Geräte und das Betriebssystem

Kurz eine Zusammenfassung der gleich genannten Geräte:

  • Laptop: Dell Studio 1747
  • Netbook: Asus EeePC1101 HA
  • Betriebssystem Laptop von Freund: Windows 7 (64bit)
  • Betriebssystem Netbook von mir (zum Test): Windows 7 (32bit)
  • Gerät: Vodafone Surfstick K3765 HV (Huawei E169)

Installation – Die Erste

Frohen Mutes begann ich mit der Installation. An sich kein Problem.

  1. Stick einstecken
  2. Software von emuliertem CD-Laufwerk installieren
  3. Verbindungsdaten eingeben
  4. Online sein und lächeln

Zum Lächeln kam es jedoch nicht, denn die Probleme begannen vor Schritt 3.

Nachdem das CD-Laufwerk erkannt wurde und man die Frage nach dem Ausführen der dort liegenden Installationsroutine bestätigt hatte kam es schon zur ersten Fehlermeldung:

Could not access VB Script Runtime for custom action.

Nach kurzem Googlen fanden sich einige Lösungen. Ich merkte schnell, dass ich mit diesem Problem nicht allein war. Ein beruhigendes Gefühl.

Die vorgeschlagene Lösung klang einfach. Man soll eine Eingabeaufforderung mit Administratorenberechtigung starten und folgende Befehle eingeben:

reg delete "HKCU\SOFTWARE\Classes\Wow6432Node\CLSID\{B54F3741-5B07-11CF-A4B0-00AA004A55E8}" /f
c:\windows\syswow64\regsvr32 vbscript.dll

Jedoch gab es besagten Eintrag in der Registry nicht. Das Ausführen des zweiten Befehls klappte einwandfrei und es wurde auch bestätigt, dass die Bibliothek „vbscript.dll“ geladen wurde. Ein erneutes Ausführen der Installationsroutine brachte keine Erfolge.

Jetzt begann ein ca. 10-stündiger Kampf (nein, nicht am Stück) zwischen Windows 7, dem Surfstick und meiner Geduld. Wer mich kennt, weiß, dass ich bei solchen Aufgaben einen unglaublichen Ehrgeiz entwickle. Hier eine kurze Zusammenfassung der Versuche:

  • unzählige Neustarts der vbscript.dll,
  • anstelle der sich auf dem Stick befindlichen Software (Connection Manager Lite) wurde mehrere Versionen des Connection Managers von Vodafone probiert. Jedoch wurde der Stick von Windows 7 nicht einmal als Modem erkannt. Die Installationsroutinen brachen zudem immer ab und meldeten (sinngemäß) folgendes:
    „Die Installation wurde unerwartet abgebrochen, es wurden keine Treiber installiert“
    Es gab keine detaillierte Fehlermeldung oder ähnliches.
  • Installation des Surfsticks auf meinem Netbook, welche nach dem Löschen des besagten Registrierschlüssels problemlos funktionierte … das gab zwar Mut, half aber nun auch nicht weiter
  • im Gerätemanager von Windows 7 wurde nach eventuell nicht korrekt installierten Geräten gesucht, um Treiber manuell nachzuinstallieren. Leider gab es keine.
  • Mittels CCleaner suchte ich nach fehlerhaften Einträgen in der Registry, auch hier gab es keine Erfolge. Auf einem nahezu unbenutzten, drei Wochen alten Laptop gibt es noch keine großartig verkorksten Registry-Einträge.
  • Mehrmaliges rausziehen und einstecken des USB-Sticks, dies soll in einigen Fällen geholfen haben, das Modem als Hardware zu erkennen … in meinem Fall half dies nicht
  • Löschen des Treibers für das emulierte CD-Laufwerk auf dem Stick über den Gerätemanager um das Modem von Windows finden zu lassen … auch dies brachte keinen Erfolg
  • Anruf bei Vodafone-Hotline, jedoch zitierten die Callcenter-Mitarbeiter dort auch nur die allgemein zugängliche Vodafone-Support-Seite aus dem Internet.

Mittlerweile wurde von mir ein Thread im Microsoft-Treiber-Forum und auf der Vodafone-Seite gestartet. Im MS-Forum erhielt ich nach ca. 30min die erste Antwort, mit einem Verweis auf einen anderen Thread. Dieser half leider nicht weiter, da er mir schon bekannt war. Bei Vodafone tat sich nichts.

Nach reger Kommunikation im Microsoft-Forum (innerhalb eines Tages, Dank an dieser Stelle an den User „Longsoft“), fand sich immernoch keine Lösung. Einige Hinweise deuteten jedoch darauf hin, dass die Treiber des Sticks, der im Original ein Huawei E169 ist, nicht mit Windows 7 in der 64bit-Version kompatibel ist. Vorerst legte ich die Komponenten beiseite und besuchte gemeinsam mit dem Inhaber des Laptops und Surfstick nach ein paar Tagen einen Vodafone-Store in Halle.

Der Besuch im halleschen Vodafone-Store

Hierbei handelte es sich nicht um den Laden, in dem der Stick erworben wurde. Dieser befindet sich in Norddeutschland.

Wir betraten also den im „lounchigen“ Stil gehaltenen Laden. Im Gepäck hatten wir Laptop und Stick, mit der Hoffnung, dass man vor Ort eine erfolgreiche Installation durchführen kann. Nach Schilderung unseres Problems wurde uns jedoch gleich gesagt, dass dieser Stick NICHT mit Windows 7 in der 64bit-Version funktioniert.

What?!

Nirgendwo wurde mein Freund darauf hingewiesen, dass er bei dieser Version eine andere Hardware benötigt, bzw. dass es zu Problemen kommen könne. Wir waren sauer!

Man empfahl uns jedoch, den Stick durch eine ExpressCard auszutauschen. Diese würde, laut Aussage des „Experten“ im Store problemlos funktionieren.

Die Hoffnung

Mein Freund rief im norddeutschen Vodafone-Laden an und bekam die entsprechende ExpressCard im Tausch gegen den USB-Stick.

Wir dachten, nun sei alles kein Problem und dieses Unterfangen wäre nun gelöst.

Welch Optimismus!

Gleich am Abend des Eintreffens der ExpressCard, eine Vodafone Mobile Connect Card E 3730, rief er mich an: Beim Installieren taucht die gleiche Fehlermeldung wie auch beim USB-Stick auf. Wir verabredeten uns, um den Vodafone-Laden erneut aufzusuchen.

Ein erneuter Besuch im halleschen Vodafone-Store

Mit Laptop und ExpressCard im Gepäck betraten wir erneut den Laden, in dem uns die Hardware empfohlen wurde und erklärten dem Verkäufer, dass die ExpressCard nicht funktionieren würde und weder Vodafone, mein Wissen und das allmächtige Internet helfen könne. Wir wollten wissen, was nun die Alternative wäre.

Da der „Experte“ an diesem Tag schon Feierabend hatte und nun für zwei Wochen im Urlaub ist, konnte uns vor Ort nicht geholfen werden. Die nächste Alternative:

„Rufen Sie doch die Hotline an, die haben immer spezielle Software in der Rückhand, über die wir nicht verfügen“.

Mehr als diese zwei Alternativen konnte man uns nicht anbieten. Nachdem wir uns nun ordentlich über den miserablen Service von Vodafone ausgelassen haben und dem wirklich arrogant-wirkenden Verkäufer nicht weh tun wollten, verließen wir das Geschäft.

Eine weitere Chance war ein unabhängiger Vodafone-Store ein paar Häuser weiter. Dort erwarteten wir zwar keine Hilfe, aber man lud wenigstens eine aktuelle Version des Connection Managers aus dem Internet und hat sich vor Ort die Fehlermeldungen angeschaut. Hier fühlten wir uns zumindest nicht wie der letzte Dreck, auch wenn man uns nicht helfen konnte.

Zusätzlich erfuhren wir, dass es sich bei der erworbenen ExpressCard um ein altes Modell handelt, das normalerweise nicht mehr an Kunden verkauft wird. Wir fuhren zu mir nach Hause.

Installation – Die Zweite

Der Ehrgeiz war noch nicht versiegt und ich probierte mich wieder ca. 1h darin, die Hardware zu installieren. Immerhin wurde jetzt das Modem erkannt, nachdem ich über den Gerätemanager die Treiber des CD-Laufwerks entfernte. Außerdem habe im Internet einen Hinweis auf den Originalnamen der Hardware gefunden, es handelt sich um eine „MCC Option Express 3730“.

Weiter kam ich aber in diesem Fall leider auch nicht.

Der Anruf bei der Vodafone-Hotline

Nun rief ich persönlich bei der Hotline an. Als sich eine Frau meldete, deren Nachname meinem Vornamen glich, wertete ich dies als ein gutes Zeichen. Ich schilderte das Problem und sie legte mich in die Warteschleife, um mit einem Techniker zu sprechen. Nach 2 Minuten meldete sie sich wieder und bestätigte uns, dass es bei Vodafone noch keine Treiber für Windows 7 64bit gibt. Diese seien zwar in Entwicklung, aber einen genauen Termin für deren Veröffentlichung konnte sie nicht nennen.

Ich bedankte mich für diese Information und legte auf.

Endlich eine Frau, die uns die Wahrheit sagte.

Was nun?

Anruf im norddeutschen Vodafone-Store

Während des Telefonats kam mir eine Idee: Vodafone könne meinem Freund doch ein Netbook für die Zeit bis zur Erscheinung eines 64bit-Treibers für Windows 7 zur Verfügung stellen.

Er rief den Laden in Norddeutschland an und schlug dies vor.

Scheinbar ist dies nicht so einfach möglich, auch nicht für einen langjährigen Kunden. Der Betreiber räumte sich eine Bedenkzeit bis nach Ostern ein.

Nun sind wir wirklich gespannt, wie sich das Ganze entwickelt. Wird es ein Übergangs-Netbook geben oder muss der Vertrag gekündigt und ein anderer Anbieter gewählt werden? Mir stellt sich die Frage: Welche UMTS-Hardware bietet 64bit-Treiber an? Falls jemand einen Vorschlag hat, dann schreibt bitte einen Kommentar. Wir würden uns sehr freuen.

Dieser Artikel soll nicht nur mir helfen, meinen angestauten Frust loszuwerden, sondern auch jenen, die sich in der gleichen Lage befinden bzw. vor der Entscheidung stehen, sich UMTS-Hardware von Vodafone zuzulegen und einen Computer mit Windows 7 64bit laufen haben.

Der Vodafone-Shop in Halle hat mich jedoch zum letzten Mal gesehen … und empfehlen werde ich ihn und seine Belegschaft auch nicht mehr. Zu meiner Vodafone-Zeit habe ich dort wahrlich bessere Erfahrungen gemacht.

PS: Dank geht an das Cafe The Art in der Sternstraße in Halle, dort habe ich mit lecker Latte Macchiato diesen Artikel geschrieben :-)

23 Antworten auf „Windows 7 (64bit), Vodafone und die Surfsticks“

  1. Habe ein ähnliches Problem mit Acer Aspire One A0531 H mit Win 7 aber 32 Bit. Der Stick wird erkannt aber nicht aktiviert. Das eingebaute 3 G Modul habe ich deaktiviert. Über 3 G Modul läuft alles super. Den Stick wollte ich am PC auch mit Win 7 Ultimate 32 Bit laufen lassen, bekomme aber nur eine instabile Verbindung hin. Das heist, nach wenigen momenten wird dieVerbindung getrennt und der Stick ist nicht mehr aktiv. Fehlermeldung: Eine Verbindung ist nicht möglich, da eine andere Software auf den Stick zu greift, RAS-635
    Über eine Hilfe würde ich mich sehr freuen!
    MfG

    1. Da es sich hier um ein anderes Problem handelt, kann ich leider nicht helfen. Zumal ich bei solchen Dingen lieber direkt am Problem sitze, als über Ferndiagnose zu experimentieren. Sorry, aber da bin ich machtlos.

  2. Hallo Daniel,

    habe 2 komplette Abende genau an diesem Problem rumgedoktert…..
    PC = Acer Apsire 3812
    WIN7 HP 64bit

    VodafoneStick K3565

    Die gleiche Meldung wie bei Dir.
    Alle Tips ausm Netz ausprobiert.

    Verzweifelter Versuch zum Schluss, obwohl erst wenige Programme(MS Office 2007 incl. Outlook, Avira,Audiograbber,Picasa)installiert (dafür aber diverse Windows Updates),
    Systemwiederherstellung auf ein komplett frisches Acersystem!
    Dann vodafone-Software installiert und es lief!!!
    Modem erkannt, Software installiert alles bestens!
    Probiers mal aus!
    Grüße

    Sven

  3. Gleiches Problem mit dem Stick K3765, HP PC- Windows 7, 64bit. Die vorinstallierte Software auf dem Stick funktionierte schon mal nicht. Nachdem ich die neue Software von der Vodafone Seite runtergeladen hatte, installierten alle Treiber, aber Verbindung zum Internet Fehlanzeige. RAS 635 immer wieder. Habe alle Treiber und Modem inklusive Verbindungen geloescht, anderen USB Port aber nichts. Ausserdem findet die Software nach dem Fehlercode RAS 635 kein Netz mehr. Kann auch nicht sein, da ich mit Vodafone einen Super Empfang habe. Meine Tochter hat den WEB und TV Stick von Pro Sieben, funktioniert einwandfrei und mit super speed. Auch auf ihrem Laptop mit Windows 7 das gleiche Problem. Auf dem Laptop meines Mannes mit Vista ging die Installation und Verbindung ohne Probleme. Ich habe heute die Hotline angerufen, Problem geschildert, Techniker teilte mir mit dass er mich zurueckrufen wird. Schau mer mal…. habe ja 2 Wochen, hoffe es gibt eine Loesung fuer dieses Problem. Mir wurde gesagt der K3765 waere der beste Stick den sie in dem Vodafone shop hatten. Komischerweise steht auf der Packung, nur kompatible Vista und XP, auf der Webseite allerdings kompatible mit Windows 7. Vielleicht habe ich nur einen alten Stick? Wie auch immer…SCHEISSE. Eigentlich war ich bisher mit dem Support, meinem HTC Desire von Vodafone sehr zufrieden. Werde mich noch mal melden falls es denn etwas neues diesbezueglich gibt.

    1. Hallo Katja,

      ich bin gespannt auf den Ausgang Deiner Geschichte. Mein Freund hat zur Überbrückung ein Netbook von Vodafone ausgeliehen bekommen, wo der Surfstick temporär dran genutzt werden kann bis es ein Treiber-Update gibt.

      LG,
      Daniel

  4. Hallo Sven,
    die Systemwiederherstellung haben wir tatsächlich nicht ausprobiert. Mittlerweile ist aber soviel Software auf dem Rechner eingerichtet, dass wir dies erstmal vermeiden wollen.

  5. hey leute,
    ich hatte genau die selben probleme mit dem super empfang aber keine verbindung….und dem grässlichen fehlercode ras 635 ….
    da ich in der schifffahrt tätig bin und so auf mein mobiles internet angewiesen bin suchte ich tage nach dem problem mit „unnützlichem“ hin und her telefonieren mit vodafone.
    mein cousin der eigentlich in sachen computer ein ass ist war selbst ratlos….

    er rief mich jedoch nach 2tagen und meinte zu mir das ich meine usb-verlängerung (3m-kabel) zwischen computer und dem stick entfernen soll…
    das kabel benutze ich in der hinsicht das mein empfang besser wird da das schiff bzw. das eisen aus dem es gebaut ist den empfang sehr beinträchtig…viel zu sehr…

    jedenfalls tat ich das und siehe da es funktionierte alles wieder…anfangs hatte ich nie probleme…auch mit der verlängerung nicht…naja am kabel lag es leider nicht ich hatte mittlerweile schon mehrere ausprobiert :(

    ich hoffe ich konnte dem ein oder anderen doch noch helfen…
    gruss simon

  6. Hallo auch ich habe diese Probleme mit dem ‚Stick VodafoneStick K3565 HV und Windows 7 64 Bit seit ca.3 Wochen. Nach einem Firmenware Update war ich wenigstens die Fehlermeldungen los jedoch bricht die Verbindung ständig nach wenigen Minuten ab!
    Verbindung geht aber Download Geschwindigkeitsanzeige geht nach kurzer Zeit ständig auf null so das ich ständig neu trennen und mich wieder Verbinden muss. Mal sehen welchen verlauf das Ganze noch nimmt warte auf Antwort von Vodafone! mfg Matthias

  7. Hallo ich noch mal es gibt neues in dieser Sache! Ich habe nun meinen Stick im Vodafone Shop Reklamiert und eingetauscht ! Mit der neuen Firmeware und dem neuen Stick funktioniert es nun auch unter Windows 7 64 Bit ! Die neue und Aktuelle firmenware könnt ihr auf der Website von Vodafone Downloaden ! mfg Matthias

    1. Hallo Matthias!
      Das sind gute Nachrichten – nur, wo finde ich den Download des Updates? Ich finde nur eine Version von 2008. Kannst Du bitte den Link posten? Vielen Dank :-)

  8. Bei der Istalation der Firmenware ist zu beachten : Vorherige Firmenware Deinstalieren und Gomputer neu Starten. Stick nicht anschliesen und neue Firmeware Instalieren dann nochmals neu Starten und Stick wieder anschliesen ! Nun sollten eigentlich alle bisherigen Fehlermeldungen verschwunden sein ! mfg Matthias

    1. Danke für den Hinweis. Die habe ich damals auch installiert und sicherlich wäre sie auch sinnvoll … jedoch brachte Sie uns leider nichts, da sie voraussetzt, dass der UMTS-Stick-Treiber korrekt installiert ist.

      Sofern der Stick also irgendwann mal laufen sollte, dann kommt vermutlich diese Verwaltungs-Software auf den Rechner.

      Danke,
      Daniel :-)

  9. …tjoa… Gleiches Problem mit einem veralteten Surfstick von Huawei (oder so ähnlich…) der nicht bei vodafone in der „ich komm mit 64bit nicht klar“-Liste stand… Laptop gepackt und kurzerhand zum Shop… Dort wie genau bei Dir ein eher kurz angebundener Berater, der nicht mehr draufhatte, als alle USB-Ports durchzuprobieren… (omfg)

    Ich hab ihm dann kurz gesagt, dass er mich am Arsch lecken könne und für mich „Service“ etwas anderes ist. Er meinte zwar noch, ich könne wegen solchen Äußerungen Hausverbot bekommen, jedoch werde ich diesen Shop eh nie wieder betreten. Zwei Stunden später telefonierte ich mit der besagten Hotline, wo mir mit „alle möglichen Fehler durchprobieren“ wenigstens das Gefühl von Service vermittelt wurde. Dort ging man sogar soweit, mit mir vodafone-spezifische Eingabecodes in die Treibereigenschaften des Sticks zu schreiben… Wow… Gefunkt hat´s dennoch nicht (Stick wohl defekt…). Jedoch kann ich allen empfehlen, die Hotline zu nutzen und darum zu bitten, ALLE Schritte durchzugehen. Solche Telefonate mit Kundenbetreuern sind meist umfangreicher und ausführlicher, als im Laden, wo der gestylte Herr eigentlich nur verkaufen kann…

    In diesem Sinne.
    Beste Grüße.

    1. Vielen Dank für die Story. Was für nen Stick hat man Dir denn verkauft?

      Früher ging ich wirklich gern ins Fachgeschäft … da hatte man noch Freaks, die mehr als die Bedienung der Kaffeemaschine beherrschten. Heutzutage geht es scheinbar auf den Handy-Meilen (städtische Boulevards) scheinbar eher darum, wer dem Kunden das entspannendste Ambiente und das sorgloseste Leben bietet. Irgendwo im Keller dieser Chill-Schuppen schlummert, wenn man Glück hat, einer der „alten Hasen“, die noch wissen, dass es Displays mal „mit ohne“ Farbe gab und SMS als Dienstabfall mal kostenlos war – aber auch der wird irgendwann verschwunden sein.

  10. Besteht da Problem noch ? Habe mich auch gerade dran versucht und habe es nach einigem probieren hinbekommen. Window 7 + PCI-E-Card Mobile Connet E3730 (Option). Bei Bedarf melden.

  11. Ich habe mir so gut wie alle niedergeschriebene Probleme durchgelesen. Kurz und bündig kann man sagen, dass alle Probleme von Vodafone „hausgemacht“ sind. Ich hatte das gleiche Problem. Es ist nämlich sehr auffällig, das jeder mit einem sehr ähnlichen Problem zu kämpfen hat, aber die PCs und Laptops unterscheiden sich hinsichtlich der Herstellerfirmen. Ich besitze ein Laptop von Samsung mit Windows 7 – 32Bit.
    Hier hat Vodafone das Problem einfach auf Samsung (Hardware) geschoben und sah sich mit dieser Äußerung als befreit von der Problematik. Samsung hat mich zum Glück nicht so einfach abserviert. Sie haben mir eine E-Mail zugesendet, wo mir schrittweise sehr gut erklärt wurde, was ich zu tun habe. Und diese Anfrage mit dem Warten auf Antwort und der Umsetzung hat mich DANK Samsung nur 30 Minuten meiner „Freizeit“ gekostet. Vodafone sollte sich daran Beispiel nehmen.
    Ich kann den „erschreckend miesen“ Kundenservice bei Vodafone nur bestätigen. Ich musste vorher ein Marathon zu verschiedenen Läden zurückgelegen, weil der eine „Kundenbetreuer“ keine Antwort auf das Problem hatte und ein Anderer glaubte es lösen zukönnen und mich doch letztendlich auf ihre „Hotline“ verwies. Und dort erzählte man mir von unterschiedlichsten Ursachen und möglichen Lösungen bzw. entwickelte sich eine „Telefonkette“ aus Weiterleitung von einem „Bearbeiter“ zum nächsten mit dem Resultat, dass alles für dem „Ar…ch“ war.
    Ich bin ehrlich sehr froh, dass mein Vertrag ausgelaufen ist.

  12. es sollte den kunden schon abschrecken, daß vodafone eine eigene software (vodafone mobile connect) statt der von huawei selbst (mobile partner) benutzt.

  13. Hallo
    vorab tolle seite

    aber das ergebniss !!!
    ich hab einen gebrachten stick E 169 nur bis Vista erworben
    aber das Btrriebssystem ist Window Porfesionall

    was kann ich machen

    Vorab Danke für die zHALREICHEN sUPER ANTWORTEN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.